Leckerer veganer Belugalinsen-Nudelsalat

Diesen Belugalinsen-Salat mache ich mindestens einmal die Woche für meinen Freund und mich. Er ist einfach zuzubereiten, er reicht für 2-3 Tage und man kann ihn super für unterwegs mitnehmen. Darüber hinaus ist er kalt und warm genießbar. Kurzum: Es ist ein echter Super-Salat. Bei uns hält er keine 2 Tage im Kühlschrank, weil er einfach zu lecker ist!

Zutaten für eine 2-Tages-Ration Belugalinsen-Salat

Zutaten Belugalinsen-Nudelsalat
Zutaten
  • 500g Belugalinsen
  • 500g Dinkelvollkornfusilli oder Farfalle (Weizennudeln gehen auch)
  • 1 PG Suppengemüse (ca. 400g, frisch oder Tiefkühlware)
  • 200g Tomaten
  • 1-2 Chilischoten (wer es nicht scharf mag, kann sie auch weglassen)
  • Hefeflocken
  • vers. Kräuter (Tiefkühlware)

 

Zutaten Dressing Belugalinsen-Nudelsalat
Zutaten für das Dressing

 

Dressing:

  • 8 EL Apfelessig
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 ausgepresste Orangen oder 150ml Orangensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 1-2 EL Agavendicksaft

 

 

 

Die Linsen und die Nudeln kocht ihr den Packungsangaben entsprechend und schreckt sie danach mit kaltem Wasser ab, damit sie nicht weiter garen. Anschließend gebt ihr sie in eine große Schüssel. Danach schneidet ihr das Suppengemüse in Würfel, bratet es mit ein wenig Öl an und schmeckt sie mit Salz, Pfeffer und Hefeflocken ab. Wenn ihr mögt, könnt ihr das ganze noch mit 1-2 Chilischoten würzen. Im Anschluss schneidet ihr die Tomaten klein und gebt alles in die Schüssel zu den Linsen und den Nudeln.

Dann bereitet ihr das Dressing vor: Apfelessig, Olivenöl, Orangensaft und Agavendicksaft in einen Shaker geben und mit den Gewürzen abschmecken.

Zuletzt gebt ihr das Dressing zum Salat, rührt es um und serviert das fertige Gericht!

Belugalinsen-Nudelsalat

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

– Sanny

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Heute haben wir uns an euren tollen Salat getraut. Weil wir ihn mit unserer Oma gegessen haben, haben wir ein wenig weniger Chilli genommen.
    Megalecker war es!! Übrigens auch für Oma, die anfänglich sehr kritisch war.
    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*